1. Klinisch-psychologische und neuropsychologische Diagnostik

Die klinisch-psychologische Diagnostik ist seit 1995 eine Dienstleistung des Gesundheitswesens, deren Kosten von den Krankenkassen zu einem bestimmten Prozentsatz übernommen werden. Sie haben auch prinzipiell die Möglichkeit, psychologische Gutachten im privaten Interesse als Selbstzahler (Privatgutachten) in Auftrag zu geben. Dies ist immer dann der Fall, wenn keine "krankeitswertige Diagnose" vorliegt und daher die Krankenkassen keinen Beitrag leisten. Als Patient mit einer ärztlichen Überweisung können Sie aber eine psychologische Untersuchung bei in freier Praxis tätigen Vertrags- oder Wahlpsychologen für klinisch-psychologische oder neuropsychologische Diagnostik in Anspruch nehmen. Wird die Leistung eines Wahlpsychologen in Anspruch genommen, bekommt der Patient 80% des Kassentarifs von der Krankenkasse rückerstattet und es bleibt nur mehr ein zumeist geringer Selbstbehalt zu bezahlen.

Das heißt, wir als WahlpsychologInnen rechnen das Privathonorar direkt mit dem Patienten ab, dem nach Vorlage der Honorarnote 80% des entsprechenden Kassentarifs von der Krankenkasse rückerstattet werden.

Kosten je nach Zeit- und Materialaufwand zum Stundentarif von 100,- Euro bzw. Pauschalpreise nach Vereinbarung.

Direkt überweisen können Fachärzte für

Neurologie
Psychiatrie
Innere Medizin
Kinderheilkunde

sowie Psychotherapeuten innerhalb der derzeitigen Vereinslösungen mit 100%-igem Kostenersatz durch die Krankenkassen. Bei Überweisungen von Fachärzten anderer Fachrichtungen, praktischen Ärzten, Wahlärzten und Psychotherapeuten ist eine entsprechende Bewilligung einzuholen (chefarztpflichtig).


2. Psychotherapie

Die Krankenkasse leistet Kostenzuschüsse für Psychotherapie, wenn eine (seelische) Krankheit vorliegt, die eine psychotherapeutische Behandlung notwendig macht. Wird eine Rückverrechnung mit der Krankenkasse gewünscht, kann der Therapeut gemeinsam mit dem Klienten einen Antrag auf Kostenzuschuss stellen. Zur Bewilligung des Kostenzuschusses benötigt die Krankenkasse eine Bestätigung eines praktischen Arztes, der spätestens vor der zweiten Therapiesitzung konsultiert werden sollte. Bei Vorlage der bezahlten Rechnungen (meist mehrere Teilrechnungen) bei der Krankenkasse leistet diese derzeit einen Kostenzuschuss von 21,80,- Euro pro Sitzung.

90,- Euro/Sitzung


3. Neuropsychologische Rehabilitation, klinisch-psychologische Behandlung und Beratung

Da die klinisch-psychologische Behandlung derzeit keine Leistung der Krankenkassen ist, ist die ambulante Behandlung beim freiberuflich tätigen Psychologen zur Gänze selbst zu bezahlen. Da für die angebotenen Behandlungen keine Kostenübernahme durch die Krankenkasse erfolgt, ist prinzipiell keine Überweisung notwendig.

Stundenhonorare nach Vereinbarung von 70,- bis 100,- Euro